visionssuche.net

SOMMERCAMP, kurzformatige Übergangsrituale / Walk A Way

Eschwege Institut, Hessische Schweiz, nahe Göttingen und Kassel
11.07.2022 - 15.07.2022

Sommercamp

Zum Thema: Kurzformatige Übergangsrituale am Beispiel des Walk A Way

Zur schönsten Jahreszeit, wird sich das gesamte Gelände des Eschwege Instituts, bzw. des Campus Peregrini, in ein Sommercamp verwandeln. Wir werden unsere Malzeiten gemeinsam in einer Outdoor-Küche zubereiten, z. T. in Zelten wohnen, an Lagerfeuern sitzen und so oft wie möglich unter freiem Himmel tagen.
So erschaffen wir eine praxisnahe Situation, wie wir sie auch in der Arbeit mit Outdoor Gruppen vorfinden.
Im Mittelpunkt dieser Zeit wird die Selbsterfahrung eines vollständigen Solo-Formates in Form eines Walk a Way stehen. Alle Teilnehmer/innen werden also selber Vorbereitung, Solonacht und Abschlusszeremonie eines solchen Formates durchlaufen.

Danach wird es Raum für Erfahrungsaustausch, fachliche und theoretische Untermauerung und Zielgruppenorientierte Arbeitsgruppen geben.
In diesen Gruppen werden die verschiedenen denkbaren Zuschnitte von Solo Formaten, für z.B. Kinder, Jugendliche, Adoleszente, Erwachsene etc., sowie die Bedingungen ihrer Umsetzung, wie z.B. Planung, Werbung, Verhandlung, Sicherheit usw., Thema sein.

Zielgruppe

Der Sommercamp ist einerseits integraler Bestandteil, unserer zweijährigen Ausbildung in Initiatischer Prozessbegleitung (IP) und andererseits offen für Interessierte aus anderen Ausbildungsschulen.
Teilnehmer/innen müssen grundsätzlich in einer Visionssuche-Leiter/innen oder IP-Ausbildung sein, bzw. eine solche abgeschlossen haben. Dies weil uns am Herzen liegt,
zu gewährleisten, dass alle, die später „Walk A Ways“, bzw. kurz-formatige Übergangsrituale an-bieten, auch eine entsprechende, fundierte Grundlagen-Ausbildung auf Gebieten wie etwa den 4 Schilden, Schwelle und Spiegel, 3-Phasen Modell, Monomythos / Heldenreise, Ethik usw. haben.

Absolventen oder Teilnehmer/ innen der verschiedenen Ausbildungsschulen können sich so untereinander auch mal besser kennen lernen.


Mehr Infos, sowie die bequeme Möglichkeit der Online-Anmeldung hier:https://eschwege-institut.de/programm/seminare/sommercamp-zu-kurzformatigen-uebergangsritualen/

Seminarleiter/innen

Kathrin Wicknig , Hendrik Hadlich

Leistungen

Selbsterfahrung eines vollständigen Solo-Formates in Form eines Walk a Way (Vorbereitung, Solonacht u. Abschlusszeremonie); Erfahrungsaustausch und Zielgruppenorientierte Arbeitsgruppen zu den diversen denkbaren Zuschnitten von Solo Formaten, für z.B. Kinder, Jugendliche, Adoleszente, Erwachsene etc.; Bedingungen der Umsetzung (Planung, Werbung, Verhandlung, Sicherheit usw.); kollegialer kreativer Austausch zur besten Jahreszeit; Sommercamp Flair, Outdoor Selbstversorgung


Intensive Begleitung durch drei ausgebildete Trainer ( männlich und weiblich) während der 5 Tage der Veranstaltung. Nachbetreuungs-Angebot.

U.a. durch die gebührenfreien “Open Council” Wochenenden.

Mehr Infos, sowie die bequeme Möglichkeit der Online-Anmeldung hier:https://eschwege-institut.de/programm/seminare/open-council/



Kosten

445,- + Kost und Logis

Zusatzkosten

Unterkunft & Verpflegung pro Nacht im Zelt, für 45,- €.





Anbieter

Eschwege Institut und Campus Peregrini
Hinter den Höfen 10, 37276 Meinhard , Telefon: +49 (0)5651 951360 , Fax: +49 (0)5651 952144
info@eschwege-institut.de , http://www.eschwege-institut.de

schließen

Eschwege Institut und Campus Peregrini

Thumb l0022 eschwegeinstitutlogo

Holger und Gesa Heiten

Hinter den Höfen 10
37276 Meinhard
Deutschland
Tel: +49 (0)5651 951360
Fax: +49 (0)5651 952144>

E-Mail: info@eschwege-institut.de
Web: http://www.eschwege-institut.de

schließen

Kathrin Wicknig

*1962, ist Mutter eines 18?jährigen Sohnes. Sie ist Heimerzieherin, Sportlehrerin, Erlebnispädagogin mit “Musherin ? Diplom” und Suchtberaterin. Ausbildung zur Visionssucheleiterin bei Gesa & Holger Heiten. Langjährige Erfahrung in erlebnispädagogischer, suchttherapeutischer Jugendarbeit und naturorientierter Krisenbewältigung. Erfahrung in der Arbeit mit psychisch kranken und behinderten Menschen. Sie ist Mitbegründerin der Jugendhilfe-Wohn-Projekte „Walden“ und „Kompass“ in Brandenburg, wo erfolgreich mit den Methoden der initiatischen Prozessbegleitung gearbeitet wird. Ihr Erfahrungsschatz, ihre Leidenschaft und Kreativität sind von unschätzbarem Wert für alle, die in ähnliche Arbeitsbereiche einsteigen wollen.

schließen
Thumb 459 bild

Hendrik Hadlich

(Walden e.V.)

M.A. Politikwissenschaft, Philosophie, Geschichte
Initiatischer Prozessbegleiter® (Eschwege-Institut)
Erlebnispädagoge (AGJF Sachsen)
Ropes Course Trainer (ERCA)

Kurzinfo

Kategorie
Fortbildungen für Visionssucheleiter

Zielgruppe
Erwachsene

Teilnehmer
20 - 35

Seminarfinder